Trailen durch die Eifel – Personensuche am Schwarzen Mann

– Trailen durch die Eifel –

Personensuche auf der Schloßheck

Tagesworkshop für Einsteiger und Fortgeschrittene

nachsuche

Du möchtest einmal wissen was ein Personensuchhund leistet, was er wahrnimmt und wie eine erfolgreiche Teamarbeit aussieht? Oder du hast bereits den Grundstein dafür gelegt, dass dein Hund gerne seine Nase einsetzt und dabei sein Ziel verfolgt? 

Stoppen für den Feldhasen

Stoppen für den Feldhasen …

Stoppen-fuer-Hasi

DER FELDHASE ALS GLÜCKSBOTE

Mir hat einmal ein alter Jäger früh morgens auf der Pirsch erzählt, dass, wenn man einen Feldhasen sieht, er einen für diesen Tag Glück bringt.

Seitdem zaubert es mir ein Schmunzeln ins Gesicht, wenn ich zwei lange Löffel auf dem Feld zwischen den Grashalmen hin und her wackeln sehe, Meister Lampe im Galopp über den Acker rennt oder er die langen Ohren mit seinen Vorderpfoten nach unten biegt, um sich eben diese zu putzen. Das kann ja nur mal wieder ein guter Tag werden.

Allerdings ist der Glücksbringer selbst nicht gerade der Hans im Glück. Durch unsere intensiv betriebene Landwirtschaft und den Rückgang unserer Flora und Fauna, werden die Rückzugsmöglichkeiten für den Hasen immer geringer.

Er galt einst als Symbol für Fruchtbarkeit und mutiert nun zum Sorgenkind. Seine Population schrumpft leider zusehends und die wenigsten wissen von diesem Problem.

Er ist auf der Hut vor seinen Fressfeinden wie Herrn Reinecke oder den gefiederten Raubgesellen. Er fürchtet sich aber auch vor herum streifenden Hunden. Wer möchte schon gerne auf Dauer vor dem Frühstück einen ausgedehnten Sprint hinlegen oder aus der Ferne betrachten, wie der Nachwuchs von neugierigen Hundenasen begutachtet wird.

Ich würde auch meinen Koffer packen, definitiv.

DIE IDEE – STOPPEN FÜR DEN FELDHASEN

Als Trainerin der Hundeschulen „Mein Wildfang“ habe ich mir uns mal Gedanken darüber gemacht, was wir ich tun kann, um dem Feldhasen sein Leben ein wenig leichter zu machen. Die Möglichkeiten, an den Umweltgegebenheiten etwas zu ändern sind begrenzt.

Mit meiner Aktion „Stoppen für den Feldhasen“ möchte ich in einer kostenlosen Trainingsstunde Hundehalter auf das Problem hinweisen und wachrütteln – ich möchte aufklären, beraten, sensibilisieren und dir helfen, deinem Vierbeiner verantwortungsvoll seine Freiheiten zu geben. Ich zeige dir Möglichkeiten des freudigen Kontakthaltens ohne Leine, des sicheren Rückrufs und den Aufbau eines „Stopp“ – Signals. Ich möchte zum weiteren Training anspornen und zu einem intensiveren Blick auf die Natur verhelfen.


SO FUNKTIONIERT´S !

Du postest unter dieser Veranstaltung auf Facebook (klick) ein lustiges Bild von deinem Hund mit einem Stoffhasen o.ä.. Dazu dann ein kurzer Text mit dem Versprechen, demnächst noch sorgsamer auf Deinen Hund im Freilauf zu achten, damit Meister Lampe in Ruhe seinem Tagewerk nachgehen kann. Zusammen mit dem Foto darfst Du drei weitere Freunde nominieren, damit die ebenfalls von der Aktion erfahren und teilnehmen können. Mit dem Einstellen des Foto und der Nominierungen kommst du auf Trainingsliste. Ich setze mich dann mit dir in Verbindung und laden dich zu der Trainingsstunde ein. 

Oder schreibe eine kurze Mail an info(at)mein-wildfang.de

Ich freue mich auf dich und deinen Hund …

Nicole Lützenkirchen

Termine 05.April 2018 10 Uhr; 11 Uhr; 16 Uhr; 17 Uhr
 
Wenn du am kostenlosen Training teilnehmen möchtest, sollte dein Hund sozialverträglich sein. 
Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht.

Praxis-Themenfreitag mit Nicole Lützenkirchen

Praxis-Themenfreitage

... der Einstieg ins Wochenende für dich und deinen Hund!

Apportieren, Suchen, Fährtenarbeit, Rueckruf, Stoppen

 

Was gibt es schöneres als das Wochenende mit seinem Hund zu starten und an „eurem“ Thema zu arbeiten? 

Anmelden könnt ihr euch unter anne@mein-Wildfang.de oder per Telefon 0176 – 240 639 43 …

Ich freue mich auf dich und deinen Hund!

Nicole Lützenkirchen 

 

Mit den Wildfängen durchs Fernglas geschaut

Mit den Wildfängen durchs Fernglas geschaut

… auf zum Abendansitz!

Copy of Copy of Das Mittwochs-gruppending (6)


Irgendwie haben dann doch viele Fragen zur Jagd, zum Wild und zu den Aufgaben die ein Jäger so hat..

Im letzten Jahr war es nur eine Idee, ein Gedanke und schwups waren alle Hochsitze auch schon belegt. Das Feedback war grandios und die Eindrücke bleibend. Wir haben nicht nur angesessen und das Erlebte am Lagerfeuer miteinander geteilt, sondern am nächsten Tag bevor der Bauer die Wiesen mäht, Kitze gesucht …

Deshalb machen wir das dieses Jahr noch einmal: Fünf Jäger und fünf interessierte Hundeleute, einen Abend lang, auf dem Ansitz, Wild beobachten, Fragen beantworten und diskutieren (pssssst, nur nicht zu laut)! 

Danke an den Pächter dafür, dass wir dein Revier dafür nutzen dürfen und danke an die anderen vier Waidgesellen dass ihr das mit macht!

Wir freuen uns auf die Teilnehmer und einen tollen Austausch…

Nicole Lützenkirchen

Anmelden könnt ihr euch unter anne@mein-wildfang.de ;den genauen Treffpunkt (Nähe Leverkusen) geben wir euch dann per Mail bekannt. Unkostenbeitrag 25 Euro

Apportieren – Mehr als nur Dummys holen?

Apportieren – Mehr als nur Dummys holen?

DEFINITIV JA!
 
Onlinekurs-Apportieren-Keynote

Apportieren ist für dich eine gute Möglichkeit deinen Hund zu beschäftigen, ihn zum denken zu bringen und sein Interesse an Dir und an dem was du tust zu fördern. Du hast unter anderem die Möglichkeit deinen Hund zu lenken, ihn zu stoppen, Absprachen in Hinsicht auf Beute zu treffen und seine Ruhe zu fördern.

In diesem Workshop stehen folgende Themen im Vordergrund:

Motivation einen Gegenstand aufzunehmen
Tauschgeschäfte und warum sie so wichtig sind!
Fördern von Ruhe und Konzentration
Unsere Körpersprache – oder warum läuft mein Hund nach links, wenn ich rechts meine?
Variationsmöglichkeiten finden – Aufgaben abwechslungsreich gestalten

Ein weiterer wichtigerSchwerpunkt wird das Erkennen von individuellen Stärken und Schwächen in Eurer Teamarbeit sein.

Ich freue mich schon darauf, dir und deinem Hund die Möglichkeiten des Apportierens näher zu bringen!

Am Sonntag den 04.03.2018 von 11-14 Uhr
Teilnahmegebühr 75 Euro je Mensch-Hund Team; 
Veranstaltungsort Leverkusen
Anmeldung über anne(at)mein-wildfang.de
 

Wildfangs Photoworkshop – Wie machst du das eigentlich?

Wildfangs Photoworkshop 

Wie machst du das eigentlich?

Deinen Hund gut in Szene gesetzt ...

Deinen Hund gut in Szene gesetzt …

 

Ganz einfach:

Du brauchst deinen Hund!

Einen Mentor der sein Handwerk versteht!

Und eine ordentliche Portion Humor!

Den Ehrgeiz lassen wir beim Fotografieren des Hundes allerdings zu Hause.

Für diesen Workshop konnte ich meine Mentorin in Sachen Photographie, Katja Eilders von Mentormedia, gewinnen.

Egal mit welcher Voraussetzung du kommst, Handy oder Spiegelreflexkamera, wir zeigen dir mit verständlichen Anleitungen wie du mehr aus deinen Hundebildern machen kannst.

Dabei lernst du wie du den Bildaufbau mit Gestaltungsmittel wie zum Beispiel Kontrast und Schärfe nutzen kannst. Wie du vorhandenes Licht sinnvoll einsetzt und wie du Foto-Apps sinnvoll ergänzt.

Bist du dabei?

Wir freuen uns auf dich …

Katja Eilders & Nicole Lützenkirchen

 

Ablauf des Workshops:

11 Uhr Treffen im Mentormedia-Loft

11 -12:30 Uhr Theorie: Bildaufbau; Kontrast; Schärfe; Licht; Foto-Apps

12:30 -13 Uhr Pause

13 – 15 Uhr Ab in die Natur und das Gelernte in die Praxis umsetzen!

 

Wann? 24.06.2018

Wo? Theorie: Am Handwerkerhof 1, Leverkusen Praxis: Revier um Leverkusen

Kosten? 139 Euro je Team

Anmelden kannst du dich über anne@mein-wildfang.de

 

Leben mit einem Spezialisten

Was kann der jagdlich motivierte Familienhund von seinem Kollegen, der im jagdlichen Einsatz steht, lernen?

von Nicole Lützenkirchen

drahthaar-jagdhund

Wie kannst du deinen Hund typgerecht auslasten, dadurch die Orientierung an dir fördern und den Rückruf festigst …

Leise folgt mir meine Deutsch Drahthaar Hündin, hält ohne Leine nah Kontakt und bleibt neben mir stehen wenn ich mir das Fernglas vor die Augen halte. Sie streckt die Nase in die Luft schaut mich an als ob sie sagen würde „Du, hast du es auch gerochen, da ist was“… Dabei ist sie ganz ruhig, gibt keinen Laut von sich.

Wir gehen leise weiter. Kein einziger Ast knackt unter ihren Pfoten. Brav legt sie sich neben den Rucksack unter den Hochsitz und wartet. Hin und wieder sehe ich ihr Ohrenspiel oder ihre Nase die in den Wind gestreckt ist. Wir lassen Rehe und Fuchs vorbei ziehen, ich genieße den Augenblick, die aufgehende Sonne, die Ruhe und verlasse mich voll und ganz darauf, dass sie dort unten wartet bis wir wieder nach Hause gehen, denn oft passiert einfach nichts.

„Aber ich weiß, dass sie im Fall der Fälle da ist!“

Ein verletztes Stück Wild muss nachgesucht werden. Sie konzentriert sich genau auf diese eine Spur obwohl noch jede Menge andere Waldbewohner unterwegs sind. Zielsicher, langsam und mit tiefer Nase arbeitet sie die Spur aus.

Es fällt mir immer wieder schwer, mir vorzustellen was sie dabei alles wahrnimmt. Verschiedene Untergründe wie Wiese, Waldboden, Acker und Feldweg, jeder Untergrund für sich schon ein völlig anderes Geruchserlebnis. Hase, Fuchs und Dachs waren bestimmt auch da. Zu denen hat sie bestimmt auch eine Idee …  Sie bleibt aber auf dieser einen bestimmten Spur und sie will finden.

Wer Coacht bei MEIN WILDFANG

Allein´ im Wald
Du und dein Hund

Allein´im Wald
Antijagdtraining für Hunde

COACHING
FÜR WILDDIEBE

Allein´im Wald
Wer Coacht bei MEIN WILDFANG

Wer coacht bei
MEIN WILDFANG

Allein´im Wald